kessler systems unterstützt municHMotorsport e.V.

kessler systems unterstützt municHMotorsport e.V. – das Formula Student Team der Hochschule München – mit Platinen für die Entwicklung einer eigenen Leistungselektronik.

Der Verein besteht aus rund 100 Studierenden verschiedener Studiengängen. Die Mitglieder investieren ihre Freizeit, um mit den theoretischen Inhalten der Vorlesungen ein Rennfahrzeug für die Formula Student zu entwickeln. Das Team tritt mit einem Verbrenner in der Kategorie Formula Student Combustion (FSC) und mit jeweils einem Elektrorennfahrzeug in den Kategorien Formula Student Electric (FSE) und Formula Student Driverless (FSD) an.

Die beiden Elektrofahrzeuge sind dabei auf dem neuesten Stand der Technik. Der Antriebsstrang besteht aus einer selbst entwickelten Litium-Ionen-Batterie, welche die Energie für die vier Radnarbenmotoren bereitstellt. Untergebracht ist dies alles in einem Carbon-Monocoque. Der Allradantrieb beschleunigt das Fahrzeug so innerhalb von 2,5s auf 100km/h und eine hochdynamische Drehmomentenverteilung macht extrem hohe Kurvengeschwindigkeiten möglich.

Um auch weiterhin vorne mit mischen zu können, entwickelt das Münchner Team seit zwei Jahren, mit Unterstützung von kessler systems, einen eigenen Wechselrichter. Dieser soll zuerst in dem Rennwagen für die FSE und später auch in dem autonom fahrenden Auto zum Einsatz kommen.

Der hocheffiziente Antriebsstrang stellt dabei höchste Anforderungen an die Leistungselektronik und deren verwendeten Platinen. Diese müssen bei einer Systemspannung von 600V eine Spitzenleistung von 64kW handhaben. Gleichzeitig fordert der kompakte Aufbau sehr präzise gefertigte Leiterplatten.

https://www.facebook.com/mucmotorsport

aufrücken